home
 46. Jugendvergleichsfliegen
 
Dieses Jahr fand schon zum 46. Mal das Leibertinger Jugendvergleichsfliegen statt, bei diesem am Freitag den 05.08.2016 16 Piloten anreisten.  Aufgrund der gestiegenen Teilnehmerzahl zum Vorjahr, war es wieder möglich in Club- und Standardklasse zu unterteilen. Am ersten Wertungstag spielte das Wetter gleich super mit. Dadurch konnten wir für die Clubklasse eine Strecke von 115.08 km ausschreiben. Die Strecke führte zum Klippeneck, dann nach Albstadt über Zwiefalten und zurück nach Leibertingen. Die Strecke für die Standardklasse betrug 141.30 km. Dabei musste die Strecke Tuttlingen, Klippeneck, Münsingen und wieder zurück nach Leibertingen geflogen werden. Leider konnte die Strecke in der Standardklasse nur zwei Piloten meistern, und in der Clubklasse einer. Auch am Sonntag hatten wir ideales Wetter zum Fliegen. Hier konnten wir Strecken von 184.36 km und 229.12 km ausschreiben. Glücklicherweise konnten alle Piloten die Strecke hervorragend meistern und die Rückholen hatten einen Tag Entspannung. Am Montag konnten wir die zweitlängste Strecke des Wettbewerbs ausschreiben. Bei der Clubklasse verlief die Strecke vom Leibertingen nach St Georgen, weiter über das Schlechtenfeld zurück nach Leibertingen. Dadurch ergab sich eine Strecke von 204.46 km. Die Standardklasse
musste 258.87 km von Leibertingen nach Vörenbach, danach nach Schiltach und zum Schluss nach Blaubeuern und wieder zurückfliegen. Am Dienstag machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung und wir mussten neutralisieren. Am Mittwoch betrug die Strecke für die Clubklasse 117.29 km, welche von Tuttlingen nach Pfullendorf über Ostrach nach Riedlingen und wieder zurückführte. Die Standardklasse hatte eine Strecke von 121.79 km zu meistern. Sie mussten nach Neuhausen ob Eck, weiter nach Pfullendorf, Bad Schlussenried und zum Schluss nach Heiligkreuztal. Unser letzter Wertungstag war auf Grund des Wetters der Donnerstag, jedoch war es möglich die längste Strecke auszuschreiben. Hierbei musste die Clubklasse von Donaueschingen, nach Rottweil, weiter über Blaubeuern, Albstadt, Sigmaringen und zurück. Es ergab sich eine Strecke von 241.22 km. Die Standardklasse musste 265.64 km zurücklegen und dabei von Leibertingen an den
Kirnbergsee nach Oberndorf, weiter nach Münsingen und Hayingen, über Blaubeuern und wieder zurück. Da das Wetter am Freitag nicht fliegbar war, nutze das Juflie-Team die Zeit um die Siegerehrung vorzubereiten. Gewonnen hat das 46. Jugendvergleichsfliegen in der Clubklasse Timo Mayr mit seiner Ka 6 aus Tannheim. Den zweiten Platz belegte Paul Jenny aus Münsingen. Einen tollen dritten Platz
belegten die Piloten Daniel Zucker und Lorenz Klingele aus Donaueschingen. Auf dem vierten Platz landet Philipp Daneliuc ebenfalls aus Donaueschingen. Den fünften Platz belegt Anna-Lena Lutz vom Wächtersberg als einzige Frau. In der Standardklasse hat das 46. Jugendvergleichsfliegen Marius Jäger vom LSV Schwarzwald - Baar mit seiner DG 200 gewonnen. Dicht gefolgt von Partick Krohmer aus Dettingen. Den dritten Platz belegt Sebastian Kellringer vom FLC Schwandorf. Auf dem vierten Platz landete Daniel Häfele von Gingen Fils. Den fünften Platz belegt Johannes Bürkle aus dem Breisgau. Andre Bernhardt aus Freudenstadt landete auf Platz sechs. Auf den siebten Platz schafften es Robin Fetzer und Marco Schlenga. Andreas Hummel aus Donaueschingen belegte den achten Platz und Johannes Diebold aus Weissenhorn den neunten Platz. Herzlich bedanken wir uns dafür, dass die Teilnehmer, deren Verein im Hanns-Kellner-Gedächnisfond Mitglied ist, wieder sehr großzügig bezuschusst worden sind. Außerdem bezuschusste der Hanns-Kellner- Gedächnisfond uns als Ausrichter. Auch
hierfür vielen Dank.